Startklar in den Frühling

Im Autozentrum H.D.U. in Berlin-Buch läuft sich das Team warm für den Frühjahrscheck. Alle Kunden sind angeschrieben, die Technik steht, 3 000 Sommerräder warten auf ihren Einsatz.

Geschäftsführer Hans-Dieter Ungewitter rechnet mit rund 600 Autofahrern, die für das spezielle Angebot in die denkmalgeschützte Halle der ehemaligen Klinikum-Wäscherei rollen werden.

„Auch wenn der Winter nur ansatzweise vorbeigeschaut hat – es gab Frosttage, Splitt und Streusalz auf den Straßen. Gut für die Sicherheit, schlecht für die Autos.“

Wie die Berliner testen die rund 38 500 Kfz-Meisterbetriebe in den nächsten Wochen die Fahrzeuge ihrer Kunden auf Funktionalität, beseitigen mögliche Schäden und schicken sie mit einer schützenden Haut in den Frühling.

 

Das Pflichtprogramm

„Defekte Lampen, abgenutzte Bremsen, Undichtigkeiten an Motor und Kühlsystem.“ Hans-Dieter Ungewitter nennt die häufigsten Mängel, die auch der aktuelle TÜV-Report auf den obersten Rängen listet.

All das steht auf der Agenda. Im Test enthalten sind außerdem Abgas- und Scheibenwaschanlage, Windschutzscheibe, Keilriemen und Bereifung. Fehlende Flüssigkeitsstände werden aufgefüllt, Mängel und Blessuren auf Wunsch beseitigt. 

 

Die Kür

Klar, man kann sein Fahrzeug durch die Autowäsche schleusen. Richtig sauber und trocken wird es bei all dem Winterdreck aber nicht. Die Tiefenreinigung beim Profi hat Vorteile: Er kennt all die Schmuddelecken und -kanten, an die Otto Normalfahrer oft nicht denkt.

An Radkästen, Schweller, Türfalze, Staufächer, Innenscheiben, Lüftungsdüsen, feuchte Teppiche. An den Unterboden, der erst auf der Hebebühne mit Hochdruckreiniger komplett vom Winterdreck befreit und später mit Unterbodenschutz versiegelt werden kann.

So geputzt offenbaren die Autos ihre Schwachstellen. Kratzer, die Steine und Streusalz ins Blech oder Glas getrieben haben und schleunigst repariert werden müssen, um Rost oder Rissen erst gar keine Chance zu geben.

Eine Politur, besser noch eine anschließende Nanoversiegelung, schützt den Lack im Sommer vor Hitze, Insekten und Vogelkot. In Berlin waschen und salben die Mitarbeiter alles per Hand.

Die Kür endet mit der Höchstnote, wenn auch die Klimaanlage wieder frische, saubere Luft ins Auto bläst. Dazu wird das Kältemittel abgesaugt, gefiltert, gewogen, wieder eingefüllt und gegebenenfalls ergänzt, die Anlage auf Dichtheit geprüft.

Bei Bedarf wechselt die Werkstatt Innenraumfilter sowie Trockner. Hans-Dieter Ungewitter rät, bei stark modrigem Geruch auch die Lüftungskanäle zu desinfizieren.

 

Das Kombi-Paket

Kunden und Werkstatt haben wenig Zeit. Warum also nicht die anstehende HU- und AU-Prüfung oder die nächste Inspektion mit dem Frühjahrscheck verbinden?

Im Autozentrum H.D.U. schauen die Kollegen in der Annahme vor dem Termin auf diese anstehenden Arbeiten. Dass der Reifenwechsel mit dem Frühjahrscheck erledigt wird, gehört zum Handwerk und ist nicht nur in Berlin gang und gäbe.