Endspurt im Markt für gebrauchte Pkw

Großburgwedel. Im niedersächsischen Pkw-Markt  hat das Jahresend-Quartal mit einem "Goldenen Oktober" begonnen. 5,7 Prozent plus im Jahresvergleich auf 659.550 Pkw-Besitzumschreibungen ließen das Zwischenergebnis von minus 0,2 Prozent auf plus 0,7 Prozent steigen. "Wir sind zufrieden",  bilanzierte Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen, mit dem Hinweis auf die aktuellen KBA-Länderzahlen.

Der Motor des Gebrauchtwagenmarktes im Oktober sei vor allem der Diesel gewesen. Diese Nachfrage sei auf 22.601 (Vorjahr: 19.923) Verkäufe gestiegen. Aber auch beim Benziner habe es Pluszahlen auf 45.591 (Vorjahr: 44.656) Besitzumschreibungen gegeben.

Höchst erfreulich sei auch das Monatsergebnis für gebrauchte Pkw mit alternativen Antrieben. In der Statistik stünden 79 (Vorjahr: 9) E-Pkw, 124 (Vorjahr: 94) Hybrid-Pkw und 988 (Vorjahr: 955) autogasbetriebene und 166 (Vorjahr: 151) erdgasbetriebene Gebraucht-Pkw.

Bley sieht den niedersächsischen Gebrauchtwagenmarkt "voll auf Kurs unserer Prognose von 780.000 Besitzumschreibungen". Dazu bedürfe es aber eines starken Endspurts.