Gebrauchte Pkw wachsen zweistellig

Bremen. Überdurchschnittlich stark ist der Gebrauchtwagen-Markt an der Weser gewachsen. Im März stiegen die Verkäufe um 11,3 (Bund: 8,2) Prozent auf 4.971 (Vorjahr: 4.465) Gebrauchtwagen. Benziner und Diesel wuchsen gleichermaßen. Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen, sagte, der Automobilhandel sei zufrieden.

Laut KBA-Länderstatistik habe es 3.222 (Vorjahr: 2.844) Verkäufe von gebrauchten Benzin-Pkw und von 1.657 (Vorjahr: 1.517) Diesel-Pkw gegeben. Die Monatsbilanz werde durch einen (Vorjahr: 3) Elektro- und 23 (Vorjahr: 19) Hybrid- Pkw sowie 68 (Vorjahr: 81) gasbetriebene Gebrauchtwagen vervollständigt.

Die zweistellig gewachsene Nachfrage im März habe die Quartalsbilanz ins Positive gedreht. Insgesamt 12.984 (Vorjahr: 12.379) Besitzumschreibungen stehen Bleys Angaben zufolge zu buche. Dabei gebe es 8.431 (Vorjahr:7.987) Benziner und 4.296 (Vorjahr: 4.152) Diesel sowie vier (Vorjahr:12) Elektro- sowie 56 (Vorjahr: 46) Hybrid-Pkw.

Der Markt werde trotz der "guten Zahlen im März" weiterhin von großer Unsicherheit beherrscht. Die nächsten Wochen müssten zeigen, wohin "die Reise für Diesel-Pkw geht". Im Gebraucht­wagen­markt spiele die Möglichkeit der Nachrüstung von Euro 5 auf Euro 6 eine bedeutende Rolle.

Letzte Änderung: 28.04.2017