Leichte Verluste für gebrauchte Pkw

Bremen.  Leichte Verluste im Februar im bremischen Gebrauchtwagen-Markt: mit minus 1,4 Prozent auf 3.929 Pkw-Besitzumschreibungen sei der Rückgang im Bundesvergleich unterdurch­schnittlich, sagte Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen, sagte zu den aktuellen KBA-Länderstatistiken.

Während der Benziner deutlich um 3,1 Prozent auf 2.497 (Vorjahr: 2.577) Verkäufe zurückgegangen sei, habe der gebrauchte Diesel das Vorjahresniveau mit 1.331 (Vorjahr: 1.333) Halterwechseln stabilisieren können. 101 Vorjahr: 81) Umschreibungen im Segment der alternativen Antriebe, darunter drei (Vorjahr: 1) Elektro- und 32 (Vorjahr: 16) Hybrid-Pkw vervollständigten das Februar-Ergebnis.

Bley verwies auf eine "erfreuliche Tendenz beim gebrauchten Diesel", denn das Volumen der Euro 6-Pkw sei um rund 35 Prozent in den ersten beiden Monaten auf 721 Umschreibungen gestiegen. In der Gruppe Euro 5 habe es 844 (Vorjahr: 897) Umschreibungen im Januar und Februar gegeben. Die Dieselquote im Gebrauchtwagen-Markt an der Weser liegt den Angaben Bleys zufolge bei 34 (Vorjahr: 32,9) Prozent.