Starke Nachfrage nach gebrauchten Diesel-Pkw

Großburgwedel. Im niedersächsischen Gebrauchtwagen-Markt hat es im Oktober eine unerwartet starke Nachfrage nach Diesel-Pkw gegeben. Ein Plus von 4,2 Prozent in einem um 1,8 Prozent auf 65.376 (Vorjahr: 64.204) Pkw-Besitzumschreibungen gewachsenen Markt sei eine Überraschung.

Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen, sagte zu den aktuellen KBA-Länderstatistiken, offensichtlich könne in einem Flächenland mit einer großen Zahl Berufspendler nicht auf den verbrauchsarmen Diesel-Antrieb verzichtet werden. Nach dem starken Wachstum im vergangenen Jahr gebe es nun eine stabile Nachfrage nach gebrauchten Pkw.

Im Niedersachsen seien im Oktober 41.300 (Vorjahr: 41.108) Benziner und 22.878 (Vorjahr: 21.963) Diesel umgeschrieben worden. Die Monatsbilanz werde komplettiert durch 40 (Vorjahr: 29) Elektro- und 249 (Vorjahr: 151) Hybrid-Pkw sowie 903 (Vorjahr:953) gasbetriebene Gebrauchtwagen. In der bisherigen Jahresbilanz liege der Gebrauchtwagen-Markt 0,5 Prozent unter dem Vorjahresergebnis. Dies entspreche 683.143 (Vorjahr: 686.430) Besitzum­schreibungen.